Elektro-Auto – wie ist die Million zu schaffen?


Der 7. Elektromobilitätsgipfel am  9. und 10. Mai 2017 im Tagesspiegel-Haus in Berlin

 

2016 soll der „tipping point“ für die Elektromobilität gewesen sein. Doch trotz Kaufprämie wurden weniger Elektroautos in Deutschland zugelassen als noch ein Jahr zuvor. Anders ausgedrückt: 98 Prozent der Pkw werden hierzulande noch immer mit Benzin und Diesel betrieben. Derweil fährt Norwegen in Europa elektrisch voraus. China ist international ganz vorn. Die USA machen Deutschland technologisch Konkurrenz. Mehr als ein Jahrhundert war Deutschland führend in der weltweiten Automobilindustrie. Wird das auch in Zukunft so bleiben?

Im Jahr der Bundestagswahl fragen wir, wohin wir steuern – in der Elektromobilität und bei den CO2-Zielen. Was können Lkw und öffentlicher Nahverkehr zum Klimaschutz beitragen? Ist der Diesel-Antrieb dank synthetischer Kraftstoffe zu retten? Wie verändern sich Wertschöpfungsketten in der Industrie? Wie steht es um die deutschen Pläne in der Batterieproduktion? Was braucht Deutschland für den digitalen Wandel? Wann ist eine Stadt „smart“? Und warum fahren wir nicht alle mit dem E-Bike zur Arbeit?

Wir freuen uns auf zwei schnelle, ereignisreiche und spannende Tage!

Sichern Sie sich Ihr Ticket zum Frühbucherpreis!

  • Axel Harries

    Head of CASE der Daimler AG

  • Matthias Wissmann

    Präsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie e.V. (VDA)

  • Norbert Barthle

    Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

  • Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut

    Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

  • Prof. Anders Levermann

    Co-Leiter „Nachhaltige Lösungsstrategien“ am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

  • Kurt Blumenröder

    Sprecher der Geschäftsführung bei der IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr

  • Hans-Christian Boos

    Gründer und Geschäftsführer der arago GmbH

  • Michael Bültmann

    Geschäftsführer der HERE Deutschland GmbH

  • Frank Iwer

    Leiter Strategische und Politische Planung bei der IG Metall

  • Bernhard Hagemann

    Leiter des Forums E-MOTIVE beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)

  • Stephan Kühn

    Verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag

  • Dr. Michael Barillère-Scholz

    Leiter Autonomes Fahren im Personenverkehr bei der Deutschen Bahn AG

  • Steffen Bilger

    Sprecher Verkehrspolitik der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

  • Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker

    CEO der StreetScooter GmbH

  • Prof. Dr. Dietmar Göhlich

    Vorstandsvorsitzender Mobility2Grid e.V. an der Technischen Universität Berlin

  • Dr. Gerd Landsberg

    Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds

  • Andreas Rimkus

    Stellv. verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag

  • Torsten Mareck

    Bereichsleiter Omnibus bei den Berliner Verkehrsbetrieben

  • Elke Temme

    Senior Vice President eMobility, innogy SE

  • Matthias MACHNIG

    Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die Themen des Summits im Überblick:

Strom, Gas oder Wasserstoff – was kommt statt Diesel?
Bundestagswahl 2017 – wohin steuert Deutschland bei Klimaschutz, CO2 und Elektromobilität?
Mal weg vom Individualverkehr – was können Logistik und öffentlicher Nahverkehr leisten?
Wertschöpfungsketten im Wandel – wie verändert die Elektromobilität die Industrie?
Hamburg, Berlin, München – wie "smart" sind deutsche Städte?
Vernetzt und autonom – was braucht Deutschland für den digitalen Wandel?



Der Film zum eMobility Summit 2016:

Über uns

Der Verlag Der Tagesspiegel GmbH veranstaltet den eMobility Summit bereits seit 2011. Die zweitägige Fachkonferenz hat sich als unabhängige Plattform für Austausch und Innovation etabliert. In jedem erwarten wir mehr als 400 Gäste aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft.

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er erreicht täglich über 318.000 Menschen und hat mit 48 Prozent die mit weitem Abstand höchste Reichweite bei Politik-Entscheidern in Berlin. Online ist er mit 4,00 Mio. Unique Usern auf Platz eins unter den Berliner Nachrichten-Websites.